Schriftzug Gavriilidis transp

 

#Trennung

Trennung vom Ehepartner: Das Wohl der Kinder im Blick mit Mediation

Einer der Ehepartner bringt das Thema Trennung auf, der andere ist aber noch nicht so weit? Oder ist für Sie beide bereits klar, dass sie sich trennen wollen? Sie brauchen eine Klärungshilfe? Oder Unterstützung, damit Sie eine Trennungsvereinbarung erarbeiten können, die sie selber mitbestimmen können, und die Ihnen mehr Handlungsspielraum in Bezug auf die Kinder lässt? Mediation kann hier zu einer Lösung führen - oft rascher als ein Gerichtsverfahren, was auch im Interesse des gemeinsamen Kindes ist. Das Kind erlebt, dass seine Eltern sich trotz Trennung in der Mediation um sein Wohlergehen kümmern.


Trennung von der Lebenspartnerin: Aussergerichtlich mit Mediation oft kostengünstiger 

Das Konkubinat ist gesetzlich kaum geregelt. Mit einer Trennungslösung, die in der Mediation verhandelt und abgeschlossen wurde, wissen beide Partner schneller und mit Sicherheit, was gilt: nämlich der gemeinsam entwickelte Trennungsvertrag. Die Mediatorin achtet darauf, dass beide Seiten sich selbst gut vertreten und verhandelnd einbringen können.

Ein häufiger Einwand gegen Mediation ist die Äusserung, mit dem Ex-Partner respektive mit der Ex-Partnerin sei das Gespräch nicht mehr möglich. Es überrascht immer wieder, was unter Anwesenheit einer neutralen Vermittlungsperson unter einem lösungsfokussierten Blickwinkel wieder an Gesprächen möglich wird. Zu Beginn der Mediation braucht es die Bereitschaft, zumindest in der Mediation miteinander zu sprechen.