Schriftzug Gavriilidis transp


#Besuchsrecht

Streitigkeiten rund um den Kontakt zum eigenen Kind selber lösen

mediationsbüro unterstützt Eltern, welche das Besuchsrecht (neu) in freundlichem Einvernehmen regeln wollen.

Als Eltern streben Sie für das Besuchsrecht eine eigene „massgeschneiderte“ Vereinbarung an, in welcher die Bedürfnisse ihres Kindes und ihre Bedürfnisse als Eltern Platz haben. Sie suchen nach einer Regelung der Kontakte, die für alle Beteiligten annehmbar ist.
 
Sie sind kein Paar mehr, aber Eltern eines oder mehrerer gemeinsamer Kinder und suchen nach Wegen eines neuen Zusammenwirkens als Eltern. Oder sie wollen die Weichen des bestehenden Besuchsrechts neu stellen, damit Ihr Kind bei den Kontakten mit beiden Elternteilen unbeschwert sein kann.
 
Vielleicht ist aber die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrer Expartnerin oder ihrem Ex-Mann blockiert oder von Streitigkeiten beherrscht?
 
Mediation kann Sie miteinander ins Gespräch bringen. Die Mediatorin strukturiert Ihre Themen und hilft, die bei Ihnen vorhandenen Ressourcen zur Lösung der Besuchsrechtsstreitigkeiten aufzudecken und für die Zukunft nutzbar zu machen.


Vom Gericht empfohlene oder von der Behörde angeordnete Mediation?

Vielleicht wurden Sie als Eltern Ihres Kindes vom Gericht oder von der KESB aufgefordert, das Besuchsrecht zum Wohlergehen Ihres Kindes in einer Mediation anzugehen. Sie suchen nun nach einer geeigneten Mediatorin? Ob Sie Vertrauen in das Verfahren der Mediation und in die Mediatorin fassen können, verrät Ihnen Ihr Bauchgefühl in einem persönlichen Erstgespräch am runden Tisch. Vereinbaren Sie einen Termin.
 
Die Mediatorin Alexandra Gavriilidis vom mediationsbüro freut sich auf Ihren Anruf.